gegenwartskunst aus zimbabwe 

ZEPHANIA

TSHUMA

Zephania Tshuma (geb. 1932 in Filabusi (Zimbabwe); gest. 2000 ebenda) war Mitglied des Komitees für Entwicklung und arbeitete im Gesundheits- und Bildungswesen. Seit 1988 wandte er sich verstärkt der Holzbildhauerei zu. 
 
Er erhielt als Künstler zahlreiche Auszeichnungen und wurde zum populärsten Holzbildhauer Zimbabwes. Seine Arbeiten wurden und werden nicht nur regelmäßig in der Nationalgalerie von Zimbabwe ausgestellt, sondern auch international bspw. in Südafrika, Frankreich und Deutschland. Hier eröffnete Zephania Tshuma 1994 persönlich eine Einzelausstellung seiner Arbeiten im Berliner Haus der Kulturen der Welt.
Ein besonderes Thema von Zephania Tshuma sind AIDS-Probleme, die er gegen zahlreiche Widerstände schon sehr früh und drastisch in seinen Arbeiten thematisierte. Dadurch trug er wesentlich zu einem erhöhten Problembewusstsein bei. 
 
"Viele seiner Skulpturen spiegeln seine religiöse und moralische Sensibilität wieder. Aufgrund seines Instinktes für Formen und Farben und seiner Integrität und seines wunderbaren Humors, wirken sie frei von jedweder dogmatischer Belehrung." (Zitat Arts & Crafts Depot). 

Zephania Tshuma in der Sammlung Buchner:

© 2020 by Sammlungen Buchner