gegenwartskunst aus deutschland + österreich 

ANDREAS
SCHELLEMANN

Andreas Schellemann (geb. 1961 in Augsburg; gest. 1995 in Berlin) war Maler, Graphiker, Bildhauer und Illustrator. Er ist der Sohn von Carlo Schellemann
1964 zog Andreas Schellemann nach München; 1974 nach Eggenfelden. Zwischen 1979 und 1985 studierte er an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig bei Professor Arwed Gorella. Vorher absolvierte er ein Gaststudium an der Kunsthochschule in Bremen bei Prof. Jürgen Waller.

Zwischen Andreas Schellemann und Hans Buchner bestand eine besondere Beziehung, da dieser 1988 den Lyrikband von Hans Buchner Mäuse wispern, Schweine grunzen - Äsop lässt einen Seufzer fahren mit eigens dafür angefertigten Werken illustriert hat. Die Originale der Bilder befinden sich in der Sammlung Buchner. 

Andreas Schellemann in der Sammlung Buchner:

Ausstellungen von Andreas Schellemann (Auswahl):

  • 1981 & 1987 - Intergrafik, Ostberlin/DDR
  • 1981 - Biennale der Ostseeländer, Rostock/DDR
  • 1987 - Dominikaner Kirche, Osnabrück
  • 1988 - Freizeit und Bildungszentrum, Hannover
  • 1988 - Ausstellung »Novemberpogrom«, Tutzing
  • 1989 - Lightband-Galerie, Berlin
  • 1991 - Grüner Salon, Eggenfelden
  • 1998 - Galerie „Konvex“, Berlin
  • 1999 - Andreas Schellemann: Körperbilder, Galerie Kuckucksnest, Berlin
  • 2002 - Hofmarkmuseum/Gern (Gotischer Kasten): Malerei und Grafik
  • 2003 - Kultur-Forum: The Story of Berlin im Kudamm-Karree: Bilder und Zeichnungen von Andreas Schellemann

© 2020 by Sammlungen Buchner