gegenwartskunst aus deutschland + österreich 

MICHAEL
PLAETSCHKE

Michael Plaetschke wurde 1955 in Reutlingen geboren. Ab 1977 studierte er an der Kunstakademie Stuttgart Bildhauerei bei Prof. Alfred Hrdlicka.

1979 wirkte er bei der Theaterproduktion „Oskar Schlemmer Tänze“ (Leitung: Helfrid Foron) für die Eröffnung des Bauhaus-Archives Berlin mit. 

1980 entwickelte er am TAT (Theater am Turm) in Frankfurt ein Gesamtkunstwerk mit bildenden Künstlern, Musikern und Schauspielern (Leitung : Helfrid Foron).

1982 arbeitete er bei der Ausführung des Bühnenbildes für Faust I und II nach Entwürfen und Skulpturen von Alfred Hrdlicka am
Staatstheater Bonn mit.

Seit 1984 hat er sein Atelier in Stuttgart; seit 1990 in Rottenburg am Neckar.

Michael Plaetschke in der Sammlung Buchner:

Auswahl Ausstellungen von Michael Plaetschke:

  • 1998 - Einzelausstellung im Schloß Ludwigsburg / Festinbau
     
  • 2000 - Einzelausstellung im „Kunsthaus Allgäu“ bei Isny und Ausstellungsbeteiligung „Murnauer Skulpturen Tage 2000“
     
  • 2002 - Einzelausstellung in der Stadtbücherei Warmbronn
     
  • 2003 - Einzelaustellung „Reiterspiele“ Orangerie im Englischen Garten München
     
  • 2004 - Einzelausstellung “ Neue Graphiken“, Albert Schweizer Klinik in Königsfeld
     
  • 2005 - Einzelausstellung „12 Tore" in der Kulturhalle Tübingen
     
  • 2008 - Einzelausstellung Langenbeck-Virchow Haus Berlin
     
  • 2010 - Carmina Burana: Einzelausstellung im Foyer Festsaal Universität Tübingen

Gemälde und Graphiken von Michael Plaetschke im öffentlichen Raum:

Museum Würth, Künzelsau („Zwölf Tore“)
 
Pathologisches Institut Stuttgart („Die Magier“)

Frauenklinik Tübingen („Am roten Tisch“)

Aesculapium Tuttlingen („Vogelbaum“)
 
Land Baden-Württemberg („Amor und Psyche“, „Fackelträger“, „Hinter Weiden“, „Reiterspiele“
 
Regierungspräsidium Tübingen („Blaues Tor“ und diverse Graphiken)

Website von Michael Plaetschke:

www.michael-plaetschke.de

© 2020 by Sammlungen Buchner